Bei der Jahresabschlussfeier des Sportvereins dankte Vorsitzender Helmut Groll den Spielern sowie den ehrenamtlichen Mitarbeitern für ihren Einsatz beim Spielbetrieb. In seinem Rückblick verwies er auf die Stromumstellung auf LED für Sportheim und Trainingsplatz. Im Mittelpunkt der Feier stand die Ehrung langjähriger Mitglieder durch den Vorsitzenden und den Vereinsehrenamtsbeauftragten Roman Mader. Die Laudatio auf die Geehrten hielt Ehrenvorsitzender Alois Tannerbauer.

Seit 50 Jahren, seit seinem 10. Lebensjahr, ist Werner Prem Vereinsmitglied. Er erhielt eine Vereinsausbildung bei den C- und A-Junioren und hatte sportlichen Erfolg mit der A-Juniorenmannschaft in der Saison 1978/79. Ab 18 Jahren war er bei der Herrenmannshaft spielberechtigt. Sportliche Erfolge waren in dieser Zeit: 1980/81 Meisterschaft in der C-Klasse mit Aufstieg in die B-Klasse, 1984/85 Meisterschaft in der B-Klasse mit Aufstieg in die A-Klasse, 1993/94 erneut Meister in der B-Klasse und Aufstieg in die A-Klasse. In den Jahren 1986, 1989 und 1990 wurde er mit der 1. Herrenmannschaft Hallenmeister mit Teilnahme an der Niederbayerischen Hallenmeisterschaft. Nach Beendigung der sportlichen Karriere half Werner Prem bei der AH aus. Wenn Not am Mann war, wirkte er als Trainer bei Jugend-, Herren- und Damenmannschaften aus, machte die Schiedsrichterprüfung und war bis 2019 als Schiedsrichter für den Verein tätig. Seit 2021 pfeift er die Heimspiele der 2. Herrenmannschaft. Nach Fertigstellung des neuen Sportplatzes war Werner Prem einige Jahre als ehrenamtlicher Platzwart unentbehrlich. Im Vereinsbeirat wirkte er ebenfalls einige Jahre mit. Er hat sich engagiert für den Verein eingesetzt. Heuer wurde er für seinen Einsatz vom Bayerischen Fußballverband ausgezeichnet.

Ebenfalls seit 50 Jahren ist Josef Schuster dabei, der mit 13 Jahren zum Verein kam, der die Vereinsausbildung in den Jugendabteilungen erhielt und bei den C- und A-Junioren spielte. Ab dem 18. Lebensjahr spielte er bei der Herrenmannschaft. Mit ihr konnte er die gleichen sportlichen Erfolge erringen wie Werner Prem. Nach Beendigung der sportlichen Karriere bei der 1. Herrenmannschaft hat Josef Schuster die AH-Mannschaft bei vielen Spielen unterstützt.

Mit 17 Jahren kam Walter Lallinger 1980 zum Verein und spielte in der Juniorenmannschaft. Bereits 1982/83 war er an der Vizemeisterschaft der Mannschaft beteiligt. Sportliche Erfolge mit der 1. Herrenmannschaft waren 1984/85 die Meisterschaft in der B-Klasse mit Aufstieg in die A-Klasse und 1993/94 wieder B-Klassenmeister und Wiederaufstieg in die A-Klasse sowie Meisterschaften bei den Hallenturnieren 1986, 1989 und 1990 mit Teilnahme an den Niederbayerischen Hallenmeisterschaften. Nach der Beendigung seiner Spielzeit in der 1. Herrenmannschaft war er noch viele Jahre bei der AH tätig. Beim Bau der neuen Sportanlage wirkte er aktiv mit. Wenn er gebraucht wird, kann der Verein immer mit ihm rechnen. Er wurde für 40 Jahre Vereinstreue geehrt.

Ebenfalls seit 40 Jahren ist Jochen Hackl Vereinsmitglied. Er kam bereits mit 8 Jahren zum Verein und durchlief die Ausbildung in der Jugendabteilung. Ab 18 Jahren hat er in der 1. Herrenmannschaft gespielt. Mit ihr konnte er 1993/94 die Meisterschaft in der B-Klasse erringen und in die A-Klasse aufsteigen. 2002/03 wurde die Mannschaft Vize-Meister in der C-Klasse. Nach der Beendigung der Spielerkarriere wirkte er noch einige Jahre in der AH mit, zeitweise als dessen Leiter. Seit 2015 ist Jochen Hackl Vorstandsmitglied und Mitarbeiter im Jugendförderverein.

Seit 30 Jahren ist Andrea Pfeffer Mitglied. Sie kam mit 14 Jahren zum Verein und arbeitete ab dem 18 Lebensjahr ehrenamtlich bei Vereinsveranstaltungen mit. Sie ist Gründungsmitglied beim Jugendförderverein. Von 2003 bis 2015 war sie dessen 2. Vorsitzende.

Raphaela Hartl ist seit 25 Jahren Mitglied. Sie kam mit 7 Jahren zum Verein, hat bei den Jungen von F- bis C-Junioren mitgespielt und die Ausbildung in der Jungenabteilung erhalten. Raphaela Hartl ist ab 2006 als Spielerin in der Frauen-Freizeitliga Bayerwald aktiv. Seitdem konnten folgende Erfolge errungen werden: 2008/09 und 2010 Meisterschaft, 2009 Niederbayerischer Meister der Frauen-Freizeitligen, 2011 und 2012 Meister in der Freizeitliga Landau, 2013 Meisterschaft in der Frauen-Kreisliga -Nord, damit Aufstieg in die Bezirksliga, seitdem Spielbetrieb in dieser Liga.

Seit 25 Jahren ist auch Markus Röhrl dabei, der mit 6 Jahren zum Verein kam, die Ausbildung in der Jugendabteilung erhielt und von 2000 bis 2010 bei den Junioren spielte. Danach spielte er einige Jahre aktiv bei den Herrenmannschaften mit. Bis dato ist er passives Vereinsmitglied.

Bürgermeister Robert Bauer gratulierte den Geehrten. vgl

Alois Tannerbauer (l), Robert Bauer (2.v.r.) und Helmut Groll (r) mit den Geehrten – soweit anwesend

Text: Andreas Schröck, Foto: Verein