In Schaufling brennen seit gut 14 Tagen auch tagsüber die Straßenleuchten. Die Ursache dafür ist ein Steuerungsfehler, der durch das Bayernwerk derzeit behoben wird.

Der Energieversorger Bayernwerk teilte in einer Pressemitteilung mit, dass nicht nur Schaufling, sondern zahlreiche andere Kommunen in Ost- und Oberbayern betroffen sind. Der Fehler ist erkannt und „in der Behebung“, heißt es seitens des Bayernwerks.

„Betroffen sind in Summe rund 300 Kommunen in den genannten Regionen“, erklärt Unternehmenssprecher Maximilian Zängl. Er betont, mittlerweile sei sichergestellt, dass alle von der fehlerhaften Steuerung betroffenen Leuchten nachts brennen. Nun gehe es darum, das Abschalten am Morgen betriebsseitig neu einzurichten. Dazu müssen die Serviceteams des Bayernwerks vor Ort Schaltungen durchführen.

Seitens des Stromversorgers heißt es: „Wir bedauern das sehr und sind mit unseren Servicekräften im Einsatz, um alle Fehlerstellen systematisch abzuarbeiten“. Dabei komme man gut voran, im Laufe der Kalenderwoche 13 / 14 werde man den Großteil der betroffenen Leuchten im Normalbetrieb haben. Wichtig sei der Hinweis, dass die Stromversorgung in den Kommunen zu keinem Zeitpunkt beeinträchtigt war oder ist sowie den Gemeinden dadurch keine zusätzlichen Kosten entstehen.