Schaufling zündt` a Kerzerl an

Auch 2019 wollen wir wieder Gutes tun…

 

Bereits zum fünften Mal führt die Gemeinde in der Adventszeit die Aktion „Schaufling zündt` a Kerzerl an“ durch. Bürgermeister Robert Bauer freut sich, dass er auch dieses Jahr wieder engagierte Bürgerinnen und Bürger an seiner Seite hat, die an den vier Adventssonntagen gerne ein geselliges vorweihnachtliches Treffen anbieten wollen mit deren Erlösen Unterstützung denen gegeben wird, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen können. Kürzlich traf sich der Gemeindechef mit den diesjährigen Mitstreitern, um Programm und Ablauf zu besprechen und die diversen Gegebenheiten abzuklären. Dabei stellte er erfreut fest, dass einige Personen mit in der Runde sind die, in anderer Funktion, bereits zum zweiten Mal selbst aktiv sind und bei der guten Sache wiederholt mitmachen. Die einzelnen Kerzerl-Stationen sind wieder bunt gemischt, die dabei bedachten Projekte, Organisationen und sozialen Zwecke wieder breit gefächert.

Los geht es am ersten Adventssonntag, 1. Dezember um 17:00 Uhr in der Landpartie Sicking. Bei dem vorweihnachtlichen Beisammensein werden Essen und Getränke angeboten und das erste Adventskerzerl angezündet. Außerdem wird der Besuch des Nikolauses erwartet. Der Erlös des Abends geht an das Tierheim des Landkreises. Das zweite Kerzerl wird am zweiten Adventssonntag, 8. Dezember um 17:00 Uhr auf dem Dorfplatz Schaufling angezündet. Für Organisation sowie das leibliche Wohl zeichnet sich der Jugendförderverein des Sportvereins verantwortlich. Der Erlös des Abends geht an den „Malteser-Herzenswunsch-Krankenwagen“, mit welchem u. a. totkranken Menschen letzte Wünsche erfüllt werden, wie beispielsweise eine Reise ans Meer. Am dritten Adventssonntag, 15. Dezember lädt ab 17:00 Uhr die Dorfgemeinschaft nach Nadling ein. Die Veranstaltung findet vor der dortigen Dorfschänke statt. Auch hier wird für Speisen und Getränke bestens gesorgt. Mit dem Erlös wird die Arbeit des Vereins „LichtBlick Seniorenhilfe e.V.“, Deggendorf unterstützt. Dieser Verein sorgt für hilfsbedürftige und verarmte Senioren, u. a. auch Rentner, deren finanzielle Mittel für das Nötigste nicht ausreichen. Die Veranstaltung am vierten Adventssonntag, 22. Dezember findet beim Schauflinger Pfarrzentrum statt. Bereits um 16:00 Uhr gibt es als Auftakt dazu in der Schauflinger Pfarrkirche ein Adventskonzert der Jugendblaskapelle Plattling, in welcher der Klessinger Franz Behringer musikalisch mitwirkt. Der Eintritt hierzu ist für alle frei. Anschließend beginnt dann vor dem Pfarrzentrum das gesellige vorweihnachtliche Miteinander zum Entzünden des vierten Kerzerl, veranstaltet von den Pfarrgemeinderatsmitgliedern. Der Erlös dieses Abends geht je zur Hälfte an Pfarrvikar Yohan Injumala für seine Hilfs-Projekte in Indien sowie an Oliver Domnick und Klaus Weigel für ihr Keniaprojekt, mit welchem sie den Bau einer Schule mit großem persönlichen Engagement direkt vor Ort unterstützen und mit organisieren.

 

Bürgermeister Robert Bauer (v. l. ) und die Teilnehmer an der diesjährigen Adventsaktion: Alexander Gruber und Barbara König aus Sicking, Karlheinz Sigl, Georg Prem und Getraude Schmidt aus Nadling, Katrin Röhrl und Michael Kern vom Jugendförderverein des SV Schaufling sowie Helga Reitberger, Thomas Brandel und Pfarrer Philipp Höppler vom Pfarrgemeinderat. (Foto: Schröck)

Der Gemeindechef und vor allen Dingen auch die an der Aktion Mitwirkenden würden sich über zahlreichen Besuch freuen, um die genannten Einrichtungen zu unterstützen und dort zu helfen, wo Hilfe notwendig und angebracht ist. Die Besucher sollen sich überraschen lassen, was die Veranstalter für den jeweiligen Abend vorbereiten. Für jeden Besucher wird sicherlich etwas dabei sein. Eine Tasse für Glühwein oder Punsch sollte aber jeder mitbringen. Wegen der beschränkten Parkmöglichkeiten sollten für die Veranstaltungen in Sicking und Nadling nach Möglichkeiten Fahrgemeinschaften gebildet werden.

Zum Einsatz kommt natürlich auch wieder die vor Jahren gefertigte Wurz mit den vier Lichtern, die zu Beginn der jeweiligen Veranstaltung angezündet wird. An der Wurz ist die Spendenbox angebracht, in die die Besucher einen Obolus für Speis und Trank einwerfen können, welcher dann für den jeweiligen Zweck weitergegeben wird. Zum Abschluss des Treffens dankte Bürgermeister Bauer den diesjährigen Teilnehmern für ihren großartigen Einsatz und dem beispielhaften Vorbild in Sachen Menschlichkeit und Solidarität.

vgl

 

Bitte anklicken, um das PDF zu öffnen