Nach einer Corona bedingten Pause konnte die Gemeinde bei Kaiserwetter wieder ein Goldsteigfest mit Christopherus-Markt abhalten. Heuer gab es zwei Neuerungen. Wegen der „Großbaustelle Dorfplatz“ waren die meisten Marktstände entlang des Pfarrweges und zwischen Pfarrkirche und Pfarrzentrum aufgebaut. Außerdem wurde der Markt mit dem Jahrtag des Krieger- und Soldatenvereins verbunden, eine Entscheidung, die sich bewährt hat. Nach dem von Pater Blasius vom Kloster Niederaltaich zelebrierten Gedenkgottesdienst des KSV, bei dem auch die Christopherus -Glückslaiberl gesegnet wurden, ging es im Festzug zum Festplatz zwischen Pfarrzentrum und früherem Schulhaus und Kindergarten, wo Bürgermeister Robert Bauer zusammen mit Landrat Bernd Sibler, der Deutschen Mostkönigin Lisa Atzinger und der Donaukönigin Kristina List Fest und Markt offiziell eröffneten. Der Gemeindechef begrüßte außerdem als Ehrengäste die Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl, Altbürgermeister und Ehrenbürger Hermann Hackl, die Ehrenbürger und Bürgermedaillenträger Ferdinand Schuster sen., Alois Tannerbauer, Sigurd Wagner und Gerhard Spannmacher, die Bürgermeisterkollegen aus der ILE-Sonnenwald, Gemeinderäte, Kreisrat Ewald Straßer und JUSO-Kreisvorsitzende Iris Hofmann.

In seiner Ansprache bezeichnete Robert Bauer die Region als eine der schönsten in Bayern. Dies werde einem erst bewusst, wenn man sich dafür Zeit nimmt und die Landschaft aufmerksam durchstreift. Die südliche Hauptroute des Qualitätswanderweges Goldsteig, die durch den Lallinger Winkel führt, trägt maßgeblich dazu bei, ruhesuchenden und naturverbundenen Menschen die Schönheit der Landschaft nahe zu bringen. Seit 2016 konnte die Gemeinde mit dem ersten Goldsteigfest eine Alternativ-Goldsteigrunde mit der Anbindung des Hauptortes Schaufling eröffnen und damit einen zusätzlichen Anreiz schaffen. Der Bürgermeister dankte dem Wander- und Tourismusstammtisch und der Tourist-Info als Mitveranstalter und allen ehrenamtlich Mitwirkenden. 

Grußworte sprachen der Landrat und die Mostkönigin. 

Für die Stärkung der Besucher war durch regionale Schmankerl und sowie ausgemachte Kuchen und Torten gesorgt. Unterhalten wurden die Gäste durch zünftige Blasmusik. Während des Tages wurden die Christopherus – Glückslaiberl verkauft, die heuer jeweils mit einem Los versehen waren. Am späten Nachmittag fand dann die Verlosung statt. Wer in seinem Laiberl ein gezogenes Los hatte, durfte sich über einen der attraktiven Gewinne freuen, die zum Großteil gesponsert wurden. Der Hauptpreis ging an den 3. Bürgermeister Franz Zacher, der nach eigener Aussage noch nie was gewonnen hat. 

Für den Nachwuchs hatte Mostkönigin Lisa ein Quiz vorbereitet. Der Deggendorfer Mythenforscher machte eine Kirchenführung. Der Naturpark hatte einen Info-Stand mit Glücksrad und Fühlkasten aufgebaut. Die Gemeindebücherei hatte einen Bücherflohmarkt vorbereitet. Das Angebot der Standler war vielfältig. So wurden angeboten Käse, Weine, Holzwaren, Körbe, Keramik, Taschen, Strickwaren, Seifen, handgefertigte Karten für alle möglichen Anlässe und Kinderbekleidung. Die hochsommerlichen Temperaturen waren wohl der Grund für das geringere Kaufinteresse der Besucher.

Eröffneten zusammen Fest und Markt Robert Bauer (v.r.), Lisa Atzinger, Kristina List und Bernd Sibler

Handgemachte Kinderwäsche gab es am Stand von Alexandra Bachhuber

Text und Fotos: Andreas Schröck

Schriftgröße ändern
Kontrast anpassen