Lesen ganz anders – Vorlesetag an der Modusschule Lalling

Lalling: Zum bundesweiten Vorlesetag am 16.11.2018 fanden an der GS Lalling unterschiedliche Aktionen zum Thema Lesen statt. So wanderten die Ersten Klassen in die Lallinger Bücherei und genossen die Vorlesungen, die vom Büchereiteam gestaltet wurden. Die Schüler hörten die  Geschichte „Der kultivierte Wolf“ und waren im Vorfeld mit einem Bücherquiz zu bekannten Büchern beschäftigt.

Die Zweiten Klassen hatten das Glück, dass zwei externe Leser zu Besuch kamen und aus ausgewählten Büchern lasen. Pfarrer Philipp Höppler las aus „Mats  und die Wundersteine“ und Robert Bauer, der Schulverbandsvorsitzende des Schulverbands Lalling las den Zweitklässlern unter anderem  die Geschichte von Rübezahl  vor und  eine bayerische Version des Zappelphilipps, die bei den Schülern  immer wieder Lachen auslöste.

Die beiden Dritten Klassen wurden von der Realschule Schöllnach, einer Partnerschule der GS Lalling besucht. So kam eine Kollegin der Realschule Schöllnach, Frau Studienrätin Pirkl mit ihrer 5. Klasse an die Grundschule. Nachdem der sprechende Hut die Grundschüler auf die Häuser verteilt hatte, lasen die Realschüler den Schüler und Schülerinnen aus Harry Potter vor. Dabei wanderten die Schüler gleichsam wie in Hogwarts durch das Schulhaus und gelangten so in die Vier Häuser Gryffindor, Hufflepuff, Slytherin und Ravenclaw. Dort wurde ihnen vorgelesen und sie erlebten so den „Stein der Waisen!“ ganz anders. Abschließend hatten die Schüler der Realschule Schöllnach ein Quiz vorbereitet, bei dem die Lallinger Grundschüler beweisen konnten wie gut sie zugehört hatten. „Die Umsetzung und das Engagement der Realschüler war einfach begeisternd…“ so der Schulleiter der Grundschule  Lalling  Helmut Habereder.

Wurde den Jahrgangsstufen 1 – 3 vorgelesen, so setzten die Vierten Klassen den Vorlesetag ganz nach ihrem Ermessen um und traten selbst als geübte Leser auf. Eine Klasse besuchte den Kindergarten, um den Kindern aus verschiedenen Bilderbüchern wie den „Löwenkindern“ vorzulesen und schaffte es auf ihre Waise die Kindergartenkids  zu begeistern. Die zweite 4. Klasse lud sich eine Kindergartengruppe an die Schule ein und las an mehreren Stationen den begeisterten Zuhörern aus den Büchern „Grüffelo“, „Mein Haus ist zu eng und zu klein“, „Der Regenbogenfisch“ und „Hey du da“ vor. Dabei zogen die Vorleser die  jungen Zuhörer in ihren Bann, indem sie die Stimme veränderten und mit unterschiedlicher Lautstärke besonders betonten.

Insgesamt ein gelungener  Vorlesetag, so die einhellige Meinung aller Beteiligten. Ein Dank gilt allen Beteiligten ohne deren Mitwirken diese bunte Vielfalt von Leseeindrücken nicht ermöglicht worden wäre. Ein Vorlesetag, der gerne in seiner Art wiederholt werden sollte.

 

Text und Fotos: Gruber