Klick ins Bild zum Vergrößern

Wenn’s Weihnacht wird – Gedanken zur festlichen Zeit

Robert Bauer stellt weihnachtlichen Gedichtband vor – mit Bildern von Klaus Busch

Mit dem Erlös wird das Ronald-McDonald-Haus in München unterstützt

Nur wenige kennen den als Schauflinger Bürgermeister bekannten Robert Bauer von dieser Seite: Zur Vorweihnachtszeit bringt er jetzt ein „Biachal fürs Fest“  mit dem Titel „Wenn’s Weihnacht wird – Gedanken zur festlichen Zeit“ heraus, mit eigenen Gedichten, Gedanken und einer Geschichte, illustriert mit Bildern von Künstler Klaus Busch. Damit wird – passend zur Weihnachtszeit – neben der Besinnung und Unterhaltung auch ein gemeinnütziger Zweck verfolgt: Der Reinerlös geht an das „Ronald-McDonald-Haus in München“.

Wie kommt man nun als Bürgermeister dazu, Gedichte zu schreiben und sie sogar in einem eigenen, 90-seitigen gebundenen Werk zusammenzufassen und zu veröffentlichen? Der knapp 40-jährige Robert Bauer ist seit frühester Kindheit von jeglicher Form von Kunst und Kreativität gefesselt. Seine „erste Liebe“ war die Musik: Er erlernte das Akkordeonspiel und experimentiere mit weiteren Instrumenten. Viele Bekannte erinnern sich an Bauers hintergründig umgedichtete Texte zu bekannten Melodien. Mit beginnender Jugend entdeckt er sein Talent für das Zeichnen und vor allem auch das Schreiben von Geschichten und Gedichten.

Bei der Vorstellung des Gedichtsbandes „Wenn’s Weihnacht wird – Gedanken zur festlichen Zeit“: Klaus Busch (v. l.), Robert Bauer, Josef Eiglmeier mit Sohn Maxi und Frau Manuela mit Sohn Lukas.

Was inspiriert ihn die Gedanken zu Papier zu bringen? Dazu Robert Bauer: „Immer mit dem Sensor auf Empfang erreichen mich Wort und Bild, Rhythmus und Klang – Gedanken, irgendwann, irgendwo, meist unaufgefordert.“ So entstand sein „weihnachtlicher Rundgang durch seine Gedanken, die ihn seit vielen Jahren vor allem rund um das Fest der Geburt Jesu begleiten. Das Bücherl soll Inspiration sein, Ausgleich, Erdung oder einfach auch nur angenehm stimmungsvolle Leseabwechslung mit der Möglichkeit zu mehr…“

Robert Bauer will mit seinem Erstlingswerk auch Gutes tun: Gute Freunde von ihm – die Familie Eiglmeier aus Schaufling – konnten im Ronald-McDonald-Haus in München in einer sehr schweren Zeit Halt finden, um die Hoffnung zur Rückkehr in die Spur des Lebens nicht zu verlieren: Ihr Sohn war schwer herzkrank und konnte sich wieder ins Leben zurückkämpfen. In „Maxes Herzerlgschicht“ beschreibt der kleine Patient die Zeit mit Höhen und Tiefen, Bangen und Hoffen und schließlich die an ein Wunder grenzende Genesung. Deshalb geht der Reinerlös an diese gemeinnützige Einrichtung. Bereits im letzten Jahr konnte man mit dem Verkauf von Rezeptbüchern zur Weihnachtszeit eine Spende überreichen.

In Künstler Klaus Busch fand der Verfasser einen Unterstützer für die „gute Sache“, der das Büchlein gerne mit seinen unvergleichlichen Werken illustrierte und so die Neuausgabe zu einem eindrucksvollen Erscheinungsbild werden ließ: Die Stimmung wird mehr als gekonnt aufgegriffen und kommt treffend zum Ausdruck. Drei Pastelle hat er zum Teil eigens für diese Ausgabe gefertigt, insgesamt finden sich elf Werke zwischen den Texten. Wer mehr über Klaus Busch erfahren möchte, findet im Internet unter malerei-busch.de weitere Informationen über den talentierten Künstler.

Layout und Satz lagen bei der Druckerei Ebner, die dem Autor auch für den gemeinnützigen Zweck entgegen kam. Bauers früherer Schulrektor Sigurd Wagner konnte für die Korrekturlesung gewonnen werden. Das Büchlein ist ab dem 25.11.2022 zum Preis von 15 Euro zu beziehen bei der VG Lalling (09904/83120), der Tourist-Info Lalling (09904/374), der Tourist-Info in Deggendorf, in der Gemeindekanzlei Schaufling, im Dorfladen in Schaufling, der Landpartie in Sicking, im Nahkauf Cruchten in Lalling, den Geschäftsstellen der Raiffeisenbank in Auerbach und Lalling sowie in deren Lagerhäuser und in der Jet-Tankestelle, Graflinger Straße in Deggendorf. Außerdem natürlich bei Robert Bauer selbst oder auch während der vier Adventveranstaltungen „Schaufling zündt` a Kerzerl an“ (siehe nachfolgender Bericht). Das Werk bietet sich auf alle Fälle an für ein Geschenk an Weihnachten oder eine kleine vorweihnachtliche Aufmerksamkeit. „Gemeinsam. Miteinander. Füreinander.“ – wie dieses Büchlein eben entstand.

Text und Bild: Bernhard Süß