Ehemaliges List-Anwesen/Dorfmitte – Aktueller Sachstand

Die Planungen zum Areal in der Dorfmitte/ehemaliges List-Anwesen, welche im Rahmen der aus dem Gemeinderat gegründeten Arbeitsgruppe Zentrum in Zusammenarbeit mit der Architekturschmiede Oswald erarbeitet wurden, sind nunmehr soweit fortgeschritten, dass Raumbedarf und Nutzungen als fertiger Planentwurf in Varianten dem Gemeinderat zusammen mit einer ersten Kostenschätzung vorgestellt werden konnte. Das weitere konkrete Vorgehen in Sachen Umsetzbarkeit, Aufteilung in etwaige Bauabschnitte, Priorisierung diverser Abschnitte, u. U. Reduzierung um gewisse Punkte usw. kann nunmehr nach weiterer Absprache mit den Förderstellen entschieden werden. Nach konkreter Information Seitens der Städtebauförderung welche Kosten unterm Strich als Gemeindeanteil verbleiben obliegt es dem Gemeindegremium eine konkrete Vorgehensweise zu Beschluss zu bringen. Die nunmehr zu behandelnden Varianten sehen vor:

 

  • Gastronomie mit Gast- und Nebenzimmer
  • Pächterwohnung für Gastronomie
  • Bürgersaal für ca. 250 Personen
  • Nahversorger
  • Zimmer für Vermietung
  • Div. Räume für Vereinsnutzung
  • Heizanlage
  • Bürgerbüro, Infopunkt, Gemeindekanzlei

 

Nach einschlägiger Prüfung mit den Förderstellen und der Entscheidung über die weitere Vorgehensweise durch den Gemeinderat soll eine Informationsveranstaltung stattfinden.


Robert Bauer, Bgm.