Nach einer Corona bedingten Pause kann am Sonntag, 24. Juli in Schaufling wieder ein Goldsteigfest gefeiert werden, erneut verbunden mit dem Christopherus-Markt. Veranstalter sind die Gemeinde, der Tourismus- und Wanderstammtisch und die Tourist-Info Lallinger Winkel. Das Fest wird heuer zusammen mit dem Jahrtag des Krieger- und Soldatenvereins gefeiert. Die Feierlichkeiten beginnen mit dem Gottesdienst des KSV um 9 Uhr, bei dem die für den Markt eigens kreierten und bei den bisherigen Märkten begehrten „Christophorus-Laiberl“ gesegnet werden. Nach dem Gottesdienst findet am Kriegerdenkmal das Ehrengedenken des KSV statt, dem sich ein Festzug anschließt. Gegen 10.30 Uhr werden Bürgermeister Robert Bauer und die amtierende Deutsche Mostkönigin Lisa Atzinger das Goldsteigfest und den Markt offiziell eröffnen. Wegen der Einschränkungen durch Baumaßnahmen findet der Markt heuer nicht auf dem Dorfplatz, sondern rund um die Pfarrkirche statt.

Die Standler bieten von 10 bis 17 Uhr regionale Schmankerl, Dekoratives für Haus und Garten und vieles mehr. Für den großen und kleinen Hunger gibt es kulinarische Schmankerl, Kaffee und hausgemachte Kuchen und Torten sowie die Christophorus-Glückslaiberl. Selbstverständlich darf eine musikalische Unterhaltung nicht fehlen. Von 12 bis 13 macht die Mostkönigin mit dem Nachwuchs ein königliches Quiz. Außerdem wird gemeinsam gemalt. Die Schauflinger Kindergartenkinder treten um 14 Uhr auf. Danach erzählt der Deggendorfer Mythenforscher Jakob Wünsch bei einer Kirchenführung Wissenswertes und Interessantes zum Thema „Christopherus und die 14 Heiligen.“ Gegen 16 Uhr erfolgt eine Verlosung mit tollen Preisen. Dafür haben sich die Organisatoren etwas besonderes einfallen lassen. Die Christopherus-Glückslaiberl enthalten eine Losnummer. Einen der tollen Preise gewinnen können also nur Käufer der Laiberl. Der Gewinner muss bei der Ziehung anwesend sein. Die Preise wurden alle gespendet. 

Der Erlös der Veranstaltung fließt in die touristische Arbeit der Gemeinde. Alle Helfer arbeiten ehrenamtlich. Dafür ist Bürgermeister Robert Bauer besonders dankbar. vgl

Probierten schon mal die Glükslaiberl (v.l.) Christina Fuchs von der Tourist-Info, Barbara König von der Landpartie Sicking, Bürgermeister Robert Bauer, KSV-Vorsitzender Josef Schmidbauer und Jakob Wünsch

Foto: Schröck

Schriftgröße ändern
Kontrast anpassen