Bürgermeister Robert Bauer freut sich über „Dokument der Schauflinger Geschichte“

Unter dem Titel „Schauflinger Heimatgeschichte“ wurden die früheren Gemeindechroniken von Rudolf Janik (1935) und Hans Stangl (1971) zusammengefasst. Der Schauflinger Bürgermeister Robert Bauer hält bei der Vorstellung der Neufassung die alten Originale in der Hand. Rechts daneben das 2019 erschienene umfangreiche „Buch zur Heimatgeschichte“ Schauflings. Die Bücher stehen ab sofort zum Verkauf zur Verfügung, mit Rabatt beim Erwerb beider Exemplare.

 Die Gemeinde Schaufling legt Wert darauf, dass die Heimatgeschichte des früheren und des derzeitigen Gemeindegebietes den heutigen Gemeindebewohnern und allen Interessierten erhalten bleibt. Im 2019 erschienenen, über 900 Seiten umfassenden Buch „Schaufling – Ein Buch zur Heimatgeschichte“ wurde dies sehr ausführlich in Text und Bild realisiert (DZ berichtete).

Diesem Buch vorausgegangen waren die Chronik von Rudolf Janik „Geschichte von Schaufling und Umgebung“ aus dem Jahre 1935 und die „Chronik der Gemeinde Schaufling“ von Hans Stangl von 1971. Nachdem die letzten Originaldrucke nur noch vereinzelt im Gemeindearchiv aufzufinden waren, entschlossen sich die Verantwortlichen die beiden Chroniken – in einem Buch zusammengefasst – als Nachdruck in Auftrag zu geben: Die wertvolle Arbeit der früheren Chronisten soll als Ergänzung zum 2019 erschienenen Heimatbuch verstanden werden, das von den Autoren Margarete Behringer, Andreas Schröck, Sigurd Wagner und Kreisheimatpfleger Florian Jung verfasst wurde. Die Zusammenfassung der alten Chroniken soll verstanden werden als „Hommage an unsere Heimat, seine Menschen und den Geschichten dazu“, wie Bürgermeister Robert Bauer in seinem Vorwort ausführt.

Außerdem – so der Bürgermeister in seinem Vorwort – „ soll das Buch in großer Dankbarkeit den verstorbenen Verfassern Rudolf Janik und Hans Stangl sowie dem ebenfalls bereits verstorbenen mitwirkenden Initiator und Bürgermedaillenträger Hans Nothaft gewidmet sein und an sie erinnern“. Ihnen gelte großer Dank für das Zusammenstellen von greifbarer Heimatgeschichte in Wort und Bild. Robert Bauer bezeichnet die beiden alten Chroniken als einen „besonderen Schatz für die Gemeinde Schaufling, den es zu bewahren gilt und dessen Existenz auch ins Bewusstsein der Heimatbevölkerung gerückt werden soll.

Die 1935 erschienene Chronik stellte der aus Schaufling stammende Theologiestudent Rudolf Janik zusammen, sie beleuchtete allgemein die „Geschichte von Schaufling und Umgebung“, bereits von der frühen Siedlungsgeschichte an. Die „Chronik der Gemeinde Schaufling von 1935 bis 1971“ von Hans Stangl, Patient des Sanatoriums Hausstein,  setzte die Aufschreibungen über die Geschichte auf Anregung und unter Mitarbeit des Schauflingers Hans Nothaft fort. „Großes und Kleines“ der Schauflinger Heimat wurden in diesen wertvollen Annalen festgehalten.

Das 2019 erschienene „Geschichtswerk“ über die Schauflinger Gemeinde:  „Schaufling – Ein Buch zur Heimatgeschichte“  komplettiert die Vergangenheitsbetrachtungen bis zur heutigen Zeit sehr ausführlich. Bürgermeister Robert Bauer ist stolz auf die schriftlichen Dokumente der Schauflinger Geschichte, die Vergangenes und Bedenkenswertes für die derzeitigen und künftigen Schauflinger Bürger festhalten.

Der Nachdruck der alten Chroniken ist ab sofort für 19,- € pro Stück zu haben (Gemeindekanzlei Schaufling, VG Lalling und auf Anfrage beim Bürgermeister). Bei einem Kauf des Nachdrucks zusammen mit dem neuen Heimatbuch gilt ein Gesamtpreis von 53,- €. Man würde sich dabei 5,- € sparen im Vergleich zum Einzelkauf (Preis neues Heimatbuch 39,- €). Die Bücher eignen sich hervorragend als Geschenk, aber auch dafür, sich selbst eine Freude zu machen.

Hier können Sie uns kontaktieren.

Schriftgröße ändern
Kontrast anpassen