Sitzung der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Lalling

In der Sitzung der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft, die turnusgemäß in Grattersdorf stattfand, wurde der neu gewählte Grattersdorfer Gemeindechef Alfons Gramalla als neuer Verbandsrat begrüßt und als Bürgermeister gleichzeitig zum Eheschließungsstandesbeamten bestelllt. Mit der Bestellung wird Gramalla ermächtigt, im Bereich des Standesamtsbezirkes Lalling Eheschließungen und Begründung von Lebenspartnerschaften vorzunehmen. Der Standesamtsbezirk umfasst die vier VG-Mitgliedsgemeinden.

Die örtliche Prüfung der Jahresrechnung 2016 durch die von der Gemeinschaftsversammlung beauftragten Bürgermeister brachte keinerlei Beanstandungen. Feststellung und Entlastung der Jahresrechnung bereiteten deshalb keine Probleme.

Informiert wurden die Verbandsräte vom Rechnungsabschluss 2017, der mit Einnahmen und Ausgaben von 1.068.725 Euro im Verwaltungshaushalt und im Vermögenshaushalt mit Einnahmen und Ausgaben von 66.209 Euro im Vermögenshaushalt schließt. Der Überschuss von 37.450 Euro wird zur Verwendung des Etats 2018 verwendet. Die örtliche Prüfung wird von den Bürgermeistern Robert Bauer, Alfons Gramalla und Josef Streicher vorgenommen.

Im Mittelpunkt der Sitzung stand die Beratung und Verabschiedung des Etats für 2018. Er umfasst 1,056 Millionen Euro im Verwaltungshaushalt und 38.000 Euro im Vermögenshaushalt. Im Verwaltungshaushalt ergibt sich ein ungedeckter Betrag von 884 400 Euro. Für die Berechnung der Verwaltungsumlage sind 5 541 Einwohner zu berücksichtigen. Die Verwaltungsumlage je Einwohner kann auf dem Vorjahresniveau gehalten werden.

Für die Mitgliedsgemeinden ergeben sich folgende Umlagen: Grattersdorf bei 1273 Einwohnern 203 184 Euro, Hunding bei 1182 Einwohnern 188 659 Euro, Lalling bei 1566 Einwohnern 249 950 Euro und Schaufling bei 1520 Einwohnern 242 607 Euro.

Eine Investitionsumlage braucht nicht erhoben werden, da der Vermögenshaushalt dank des Überschusses 2017 komplett über eine Rücklagenentnahme finanziert werden kann. Allein 28 000 Euro davon konnten sogar dem Verwaltungshaushalt zugeführt werden.

Gemeinschaftsvorsitzender Ferdinand Brandl informierte die Verbandsräte, dass die Verwaltungsgemeinschaft heuer auf 40 Jahre Bestehen zurückblicken kann. Das Jubiläum wird im Rahmen eines kleinen Festaktes gefeiert. Die Angestellte Laura Reimer wird nach erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung im Bauamt eingesetzt. Zum 1. September 2017 wurde ein weiterer Auszubildender eingestellt. Die Kassenverwalterin Carina Schwarz besucht derzeit den Angestelltenlehrgang II. Sie wird während der Abwesenheit vom Angestellten Richard Weber vertreten, dem für Doppelbelastung besonderer Dank gebühre. Eine weitere Information des VG-Chefs betraf den nun der Gemeinde Lalling verwirklichten Büroraum im Obergeschoss. In dem dringend notwendigen Büro wir nun die EDV-Ausstattung installiert. Brandl erinnerte an die Anbringung der Eingangsüberdachung am Verwaltungsgebäude.

Text: Schröck