Partnerschaftsvertrag zwischen Lallinger Winkel und der Mikroregion Chelcice-Lhenice/Südböhmen bekräftigt

Seit April 2011 besteht zwischen der Verwaltungsgemeinschaft Lalling und der Mikroregion Chelcice-Lhenice in Südböhmen ein länderübergreifender Freundschaftsvertrag. Jährlich bekräftigen die Bürgermeister der Regionen die Länderfreundschaft mit einem Treffen, das heuer in Horní Chrášťany stattfand.

Sein nunmehr sieben Jahren findet ein reger Austausch in der tschechisch-bayerischen Freundschaft statt. Gemeindeoberhäupter, Bürger und Organisationen sind im stetem Wechsel unterwegs, besuchen Festivitäten, sportliche Veranstaltungen, die Feuerwehren tauschen sich aus, Schulklassen besuchen sich hüben wie drüben und arbeiten zusammen.

Gastgeber für das alljährliche Bürgermeistertreffen war heuer der Markt Lhenice. Jiri Iral, Vorsitzender der Mikroregion, begrüßte im winterlichen Ortsteil Horní Chrášťany die Bürgermeisterkollegen aus Grattersdorf (Alfons Gramalla), Hunding (Ferdinand Brandl und sein Stellvertreter Georg Ehrnböck), Lalling (Josef Streicher) sowie Schaufling (Robert Bauer). Die tschechische Abordnung war vertreten durch die Bürgermeister Marie Kabátová (Lhenice), Jan Chrt  (Libějovice), Luboš Bárta  (Mičovice) und Václav Pasák (Malovice). Anwesend für die Wirtschaftsgemeinschaft MAS Rozkvět (LAG) waren Petr Leber, Marta Krejčíčková, Jaroslava Mitášová, Milada Vopalková.

Jährlich stellen die Verantwortlichen auf den Treffen Veranstaltungen mit dem Ziel des gegenseitigen Besuchs vor. Bevor man nach der ausgesprochen herzlichen Begrüßung zur Tagesordnung überging, gedachten die Anwesenden mit einer Gedenkminute dem verstorbenen Grattersdorfer Bürgermeister Norbert Bayerl. Er galt als „Motor“ der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit bis zu seinem krankheitsbedingten Ableben im November 2017.

Einen Rückblick auf das Jahr 2017 nahm Bürgermeister Jiri Iral und stellte die verschiedenen Aktivitäten des letzten Jahres vor. Ein sportlicher Austausch fand zwischen einzelnen Sportvereinen nicht statt. „Eine Teilnahme auch am Fußballturnier in Schaufling kam leider nicht zustande“ bedauerte Iral, „doch hätten die einzelnen Sportvereine aus der Mikroregion mit Unterstützung ihrer Gemeinden gegenseitige Kontakte ausgetauscht, so dass für die Zukunft gerne auch selbst Treffen sowie die Teilnahme an diversen Veranstaltungen vereinbart werden könnten. Man sollte diesen Austausch sich entwickeln lassen und beobachten.“

Nicht zustande gekommen ist leider auch der seitens der Gemeinde Truskovice zugesagte Kauf eines Feuerwehreinsatzwagens von der Gemeinde Schaufling. Aus diversen Gründen war es der tschechischen Gemeinde sehr kurzfristig nicht möglich diesen Kauf letztendlich zu realisieren. Hierfür entschuldigte sich Jiri Iral nochmals auf das Vielfache im Namen der Verantwortlichen beim Bürgermeister aus Schaufling. „Sehr reichlich war die Teilnahme der bayerischen Feuerwehren aus den Partnergemeinden an der 120. Jubiläumsfeier der FFW Chelčice, und das trotz des ungünstigen Wetters, hierfür danken wir nochmals sehr herzlich“ dankte Bürgermeister Iral ausdrücklich den Gästen.

Die Bürgermeister aus der VG Lalling (links im Bild)) mit den tschechischen Bürgermeistern und den Mitarbeitern der LAG beim Treffen in Tschechien.

In guter Erinnerung bei allen Teilnehmern ist auch der Besuch der tschechischen Feuerwehren bei den Kollegen in Grattersdorf und Osterhofen gewesen. Auch die letzte Feier im Jahreskreis, das Früchtefest in Mičovice – Jáma, erfreute sich wieder regen Zuspruchs von Besuchern aus den deutschen Partnergemeinden. Auch hier dankte das Oberhaupt der Mikroregion für den regen Zuspruch und das Interesse an der Traditionsveranstaltung. Schön ist auch der regelmäßige „musikalische“ Austausch der Kapellen Dobrovanka aus Tschechien und der Jagamusi aus dem Lallinger Winkel bei den verschiedenen Festlichkeiten auf beiden Seiten. Mit Freude stelle man auch fest, dass sich die Zusammenarbeit der Schulen sehr gut entwickelt hat und es zwischen Lalling – Lhenice – Besiny viele Schulprojekte im Austausch gibt.

Mit der Vorstellung der Veranstaltungen auf bayerischer Seite nahm Bürgermeister Ferdinand Brandl den Faden auf. Gemeinsam stellten alle Bürgermeister einen abwechslungsreichen Veranstaltungskalender vor, der keine Wünsche offen lässt. Auf tschechischer Seite stehen Märkte, Wanderungen, sportliche und musikalische Aktivitäten auf dem Programm. Auch auf niederbayerischer Seite können die Organisatoren ebenfalls ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm vorweisen. So ist es schon liebgewonnene Tradition, dass zu den Traditionsmärkten in Hunding und Lalling im Herbst wieder Abordnungen aus den tschechischen Partnergemeinden kommen. Auch zu den anderen Veranstaltungen in den VG-Gemeinden befleißigen sich die tschechischen Freunde mit reger Anteilnahme.

Weiterhin wurde über das etwaige gemeinsame Projekt „Erlebniswiese Panholling für Klein und Groß“, am dortigen Streuobsterlebnisgarten gesprochen. Hier wollen sich die Schulen Lalling und Lhenice mit gemeinsamen Ideen beteiligen. Projektträger ist die Gemeinde Hunding, Projektpartner ist die Mikroregion Chelcice-Lhenice.

Den offiziellen Teil beendeten beide Seiten mit der Übergabe von Gastgeber- und Gastgeschenken. Anschließend ging man zum gemütlichen Teil im Rahmen eines Essens im Gastraum der Brauerei vor Ort über. Auf Grund der weiten Rückreise und noch anstehenden Abendterminen machten sich die Bürgermeister der VG Lalling zeitig wieder auf den Heimweg.