Neuauflage der Benefizaktion „Schaufling zündt` a Kerzerl an“ im Advent

Bereits zweimal wurde im Advent die Benefizaktion „Schaufling zündt`a Kerzerl an“ mit großem Erfolg durchgeführt. Noch während der letztjährigen Aktion haben sich zur Freude von Bürgermeister Robert Bauer Interessenten gemeldet und ihre Mitwirkung für heuer angekündigt. Der Gemeindechef ist voll des Lobes für das Engagement in seiner Kommune. In den vergangenen Wochen haben sich die Teilnehmer getroffen und das Programm ausgearbeitet, das kürzlich vorgestellt wurde.

Los geht es am 1. Adventssonntag (3. Dezember) um 16.30 Uhr in Wotzmannsdorf 11 bei der Familie Ingrid und Robert Schober. Im Rahmen eines gemütlichen vorweihnachtlichen Beisammenseins werden Essen und Getränke für Groß und Klein angeboten und das erste Adventskerzerl angezündet. Außerdem werden an diesem Abend von einem Hobbykünstler gefertigte Holzdekos verkauft. Der Erlös des Abends geht jeweils zur Hälfte an die Palliativstation des Klinikums Deggendorf und an den Schauflinger Kindergarten. Das zweite Kerzerl wird am 2. Adventssonntag (10. Dezember) am Dorfplatz in Schaufling angezündet. Veranstalter ist die Belegschaft der Firma Dalton Marine Cosmetics mit ihrem Chef Albrecht von Alvensleben. Los geht es um 16.30 Uhr. Gegen 18 Uhr wird der Nikolaus erwartet sowie ein Show-Schmiken angeboten. Außerdem wird eine Tombola durchgeführt. Die Lose kosten nichts. Insgesamt gibt es zehn Preise zu gewinnen. Hauptpreis ist eine Beautybehandlung mit Make-up und drei Kosmetikprodukten im Wert von etwa 250 Euro. Auch die Gewinner der Preise zwei und drei dürfen sich auf eine Beautybehandlung mit zwei bzw. einem Produkt im Wert von 150 bzw. 100 Euro freuen. Für die Preise vier bis zehn stehen Kosmetikprodukte im Wert von 20 bis 60 Euro zur Verfügung. Die Tombolalose werden gegen 17.40 Uhr ausgegeben. Die Gewinner werden um 18.30 Uhr ermittelt. Der Erlös des Abends geht an die Lebenshilfe Deggendorf, die sich für Menschen mit Behinderung einsetzt. Am 3. Adventssonntag geht es um 16.30 Uhr zu den Familien Heinrich und Marianne sowie Stefan und Bettina Ranzinger und Max und Holdine Weishäupl nach Nadling 48, wo das dritte Kerzerl angezündet wird. Mit dem Erlös wird die Arbeit des Bunten Kreises im Klinikum Deggendorf unterstützt. Der Kreis hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und deren Eltern zu unterstützen, deren Weg aus verschiedenen Gründen nicht optimal verläuft. Der 4. Advent ist heuer der Heilige Abend. Das 4. Kerzerl wird deshalb bei der um 16 Uhr beginnenden Kinderchristmette in der Pfarrkirche von den Lindenkindern entzündet. Spenden werden gerne entgegen genommen. Sie gehen an die Aktion Adveniat.

Hoffen auf viele Besucher (v.l.) Marianne Ranzinger, Max und Holdine Weishäupl, Stefan und Bettina Ranzinger mit Sohn Dominik, Heinrich Ranzinger, Martin Jungwirth und Carina Scholz (beide Firma Dalton), Anke Dreßler (Lindenkinder), Robert und Ingrid Schober, Bürgermeister Robert Bauer

Der Gemeindechef und die an der Aktion Beteiligten würden sich über zahlreichen Besuch freuen. Sie wollen mit der Aktion genau dort helfen, wo Hilfe nötig ist. Das Licht der Weihnacht auch dort hinbringen wo man es ganz besonders benötigt. Für das leibliche Wohl ist an den vier Sonntagen gesorgt. Die Besucher sollen sich überraschen lassen, was die Familien und Veranstalter für den jeweiligen Abend vorbereiten. Es wird sicher für jeden Besucher etwas dabei sein. Eine Tasse für Glühwein oder Punsch sollte aber jeder mitbringen. Zum Einsatz kommt wieder die vor zwei Jahren von den damals teilnehmenden Familien gemeinsam gefertigte Wurz mit den vier Lichtern, die zu Beginn der jeweiligen Veranstaltung entzündet werden. An der Wurz ist die Spendenbox angebracht, in die die Besucher einen Obolus für Speis und Trank einwerfen können.

Die Initiatoren hoffen natürlich auf einen Erfolg des Benefizaktion. Sie soll übrigens im nächsten Jahr fortgeführt werden.

Text und Foto: Schröck