Kindergarten „St. Georg“ mit Kinderkrippe

Kindergarten St. Georg

 

Adresse                                                Kontaktdaten                                                    Träger der Einrichtung
Hauptstraße 6a                                   Telefon/Fax: 09904/73 15                                 Pfarrcaritasverband Schaufling e.V.
94571 Schaufling                                E-Mail: kiga-schaufling@caritas-pa.de

Kindergartenleitung
Maria Paulik

 

Erzieherinnen GruppeKinderpflegerinnen Gruppe
Paulik Maria (Kindergartenleiterin) Krippengruppe
Dreßler Anke Krippengruppe
Ulrich Daniela Frühlingsgruppe Sigl I.Frühlingsgruppe
Englmaier Beatrice Frühlingsgruppe
Freihofer Astrid Sterntalergruppe Kerschl DorisSterntalergruppe

Wöchentliche Buchungszeiten

Kindergartenkinder Krippenkinder
- mindestens 20 Wochenstunden- mindestens 10 Wochenstunden
- täglich mindestens 4 Stunden- Anwesenheit an mindestens 3 zusammenhängenden Tagen/Woche
- tägliche Buchungszeit von mindestens 2 Stunden

Unsere Einrichtung hat innerhalb eines Kindergartenjahres feste Schließzeiten. Diese betragen 30 Tage und liegen meistens innerhalb der Schulferien.

 

Kindergarten - Beiträge

StundenKrippenkinder 0 - 2 JahreKrippenkinder 2 - 3 Jahre Kindergarten Sonstiges
2 - 3 Stunden 106,00 EUR100,00 EUR--,--
3 - 4 Stunden 129,00 EUR121,00 EUR--,--
4 - 5 Stunden 144,00 EUR137,50 EUR93,50 EUR
5 - 6 Stunden 162,00 EUR154,50 EUR102,00 EUR
6 - 7 Stunden 181,00 EUR175,00 EUR111,00 EUR
7 - 8 Stunden 205,00 EUR200,00 EUR120,00 EUR
Zusatzbeitrag Spielgeld für alle Gruppen 4,00 EUR
Einmalige Aufnahmegebühr 5,00 EUR/Kind
Geschwisterkinderermäßigung bei zwei Kindern 20,00 EUR

 Sonstige Informationen:

Ein Antrag auf Beitragsübernahme durch das Jugendamt ist möglich.
Die Beiträge werden für 12 Monate erhoben.
Die Laufzeit der Verträge ist auf ein Jahr festgelegt.

 

Schwerpunkte
Kindergarten Angebot
Schwerpunkte
Kinderkrippen Angebot
Ziele
Gemeinschaft erleben und leben in der Großgruppe und der Pfarrei Eingewöhnung elternbegleitend in Anlehnung an das "Berliner Eingewöhnungsmodell" Kinder sollen soziale Erfahrungen im Zusammenleben mit anderen Kindern machen
Religiöse Aspekte: Kirchliche Feste und Feiertage wie Martinszug, St. Nikolaus, Weihnachten, Ostern, gemeinsame Gottesdienste mit der Pfarrgemeinde Tagesablauf durch Rituale und Zeitrhythmen gegliedert. Die Kinder sollen sich wohl fühlen
Großer Garten Bewegungs- und Spielaktivitäten wechseln sich mit Ruhe- und Entspannungsphasen ab Stärken sollen gefördert werden, um Schwächen abzubauen
Naturerlebnisse im Wald, am Bach Schlittenfahren am nahe gelegenen Hügel Mahlzeiten werden gemeinsam eingenommen und sind im Tagesablauf integriert. Essen soll Spass machen, kommunikativ sein und die Selbständigkeit fördern Kinder zur Selbständigkeit führen
Viele verschiedene Spielmaterialien zur Förderung der Erfahrungsbereiche, z. B. Bewegung, mathematische Förderung, Sprache, Experimentieren u.v.m. Spielmaterialien und Raumgestaltung sollen die Entwicklung der Kleinstkinder positiv beeinflussen, zum Ausprobieren motivieren und Anregungen bieten. Bewegungsfreiheit und ein ausreichendes Platzangebot für die Kinder
Gezielte Angebote mit Turnen, Basteln, Sitzkreis, gemeinsames Singen, Märchen erzählen, Bücher vorlesen Kindern religiöse Werte vermitteln
Demokratischer Erziehungsstil
Vorschulische Vorbereitung während des gesamten Kindergartenbesuchs
Interessiert?
Melden Sie sich einfach!
Unsere Kindergartenleiterin Maria Paulik gibt Ihnen gerne Auskunft.