Bürgermeisterlesung im Kindergarten

Zum Welttag des Buches kam Bürgermeister Robert Bauer auf Einladung des Büchereiteams in den Kindergarten

Aufmerksam hören Kinder und Betreuerinnen dem Bürgermeister (Bildmitte) zu.

Große Aufregung herrschte bei den Jungen und Mädchen, als der Bürgermeister eine Handpuppe aus seiner Kindheit aus einem Beutel herauszog. Der Gemeindechef hatte sich als besondere Geschichte „Pumuckl und sein Besuch in der Eisdiele“ ausgesucht, die zum herrlichen Wetter passte. Mit großen Augen hörten die Kinder, was der Pumuckl so alles in der Eisdiele anstellte, damit für ihn und Meister Eder ein Eis übrig bleibt. Mit der Kamishibai-Bilderbuchgeschichte „Die Anderen“ und „Krokodil und Giraffe“ erfüllte Robert Bauer noch den Wunsch nach weiteren Geschichten. Die letzte Geschichte von „Kleernstl und Kleeronika“, ein Bilderbuch in bayrischer Mundart, hatte es den Kindern besonders angetan. Robert Bauer konnte die Geschichte vom „Buzal“ einem vierblättrigen Kleeblatt, das einem alten Grantler davon überzeugen sollte, das es Glück bringt, perfekt im bayerischen Dialekt vorlesen. Die Kinder lauschten gespannt seinen Erzählungen und waren hin und weg. Damit die Kinder die Geschichte nicht vergessen, bekamen alle Kinder vom Bürgermeister ein Ausmalbild vom „Buzal“, dem vierblättrigen Kleeblatt geschenkt, da „Buzal“ ja ein Glücksbringer ist. Nach einer Stunde ließen ihn die Buben und Mädchen nur schweren Herzens und mit einem Wiederkomme-Versprechen gehen.

Text und Foto: Schröck