Sanierung Gemeindestraße Nadling

Auf den neuesten Stand gebracht wird derzeit die frühere Sanatoriumsstraße von der St 2133 nach Nadling. Die 835 Meter lange Gemeindestraße befand sich in einem schlechten Zustand. Ab der Staatsstraße war auf 540 Meter eine Stabilisierung des Unterbaus mit Kalk oder Zement sowie eine Erneuerung der Frostschutzschicht notwendig. Die wird derzeit eingebaut. Danach wird die bituminöse Tragschicht und Deckschicht aufgetragen.

VG-Techniker Rudolf Geiß (v.r.) und Bürgermeister Robert Bauer ließen sich von Planer Hans Beer sowie Anna Kollmer und Pascal Roth den Baufortschritt aufzeigen

Der Gesamtaufbau wird 70 Zentimeter betragen. Entlang der Strecke werden schadhafte Entwässerungsleitungen erneut sowie Straßengräben geräumt oder neu profiliert. Für die restlichen 295 Meter nach Nadling ist eine Verstärkung des bituminösen Oberbaus um 12 Zentimeter notwendig, um die Frostsicherheit und Tragfähigkeit sicherzustellen. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme werden sich auf etwa 410 000 Euro belaufen. Da das Staatliche Bauamt die Förderfähigkeit attestierte, kann die Gemeinde mit einem Zuschuss von etwa 56 Prozent rechnen. Bürgermeister Robert Bauer freut sich auch, dass der Bau innerhalb der geplanten Bauzeit bis Ende Juli fertig wird.

 

Text und Foto: Schröck